Einfach Mama – Mamazeit – Herbstzeit

Manchmal gibt es denn so Tage, wo man am Liebsten im Bett bleiben möchte und kuscheln. Kennst du das auch liebe Mama? Umso schöner finde ich es, wenn man denn wirklich die Zeit und Möglichkeit hat dazu und es auch wirklich tun kann. Denn in der heutigen Zeit sind wir alle ein bisschen oder sogar mehr vom Alltag getrieben. Von den Verpflichtungen. Dem Stress und den Verantwortungen. Geld zu verdienen. Den Haushalt zu schmeißen und so weiter. Leider ist es aber auch so, dass wir darauf achten müssen, dass wir nicht von der Zeit im JETZT davon rennen und viele Dinge verpassen. Dass wir nicht die Möglichkeiten haben, zu sehen, wie unser Kind aufwächst. Wir oft gar nicht die Zeit finden, weil, wenn dann einmal Luft ist, wir einfach einmal Ruhe brauchen, weil so viel los ist. Kennst du das liebe Mama? Es geht drunter und drüber… hin und wieder… und oft ist es aber auch so, dass es einfach so sein muss.

Dennoch denke ich, dass wir Innehalten müssen und wirklich überlegen müssen, was uns denn wichtig ist und was wir vom Leben wollen. Rennen wir in einem Hamsterrad? Rennen wir, wobei es uns eigentlich gar nicht glücklich macht? Halt, zu viel Denken macht auch nicht wirklich Sinn. Aber es ist definitiv wichtig, dass man die Freude an den Dingen hat, die man tut. Es gibt natürlich nicht nur schöne Dinge. Man sollte aber auch die nicht so lustigen Dinge gern tun, dann hat man einfach weniger Stress.

Worauf will ich aber heute hinaus? Mir geht es darum, dass man wirklich bewusster sein sollte. Die Zeit nutzen. Und wenn es nur dazwischen 15 Minuten malen mit deinem Kind sind. Oder genüsslich auf der Terasse sitzen und einen Saft trinken. Es gibt so viele Kleinigkeiten, die das Leben so richtig schön machen und die es auch lebenswert machen, wenn man es denn auch nutzt und erkennt, dass es ganz schön Spaß machen kann. Und es sollen immer wieder Minuten sein. Bewusste Minuten. Wenn man zum Beispiel wirklich bewusst einen Tagesausflug macht, voll präsent ist, die Erlebnisse aufsaugt und im Moment ist, dann kommt es einem so vor, als wäre man für 1 Woche auf Urlaub gewesen. Kennst du dieses Gefühl? Wenn nicht, dann versäumst du definitiv etwas und dann macht es Sinn, dass du ein paar Kleinigkeiten änderst:

Was hältst du von:

gesunder, frischer Ernährung – macht deinen Geist klarer, lässt dich mehr deiner Intuition folgen und auf dein Bauchgefühl hören. Und lässt vor allem deinen Körper besser fühlen.

Smoothies – einen grünen Smoothie am Tag, der reinigt, regt die Verdauung an und entgiftet zum anderen.

10 Minuten Atemübung – auch auf dem Boden liegend – Nase einatmen, Mund ausatmen und Bauchnabel nach innen ziehen – wahlweise auch die Progressive Muskelrelaxation dazu oder Autogenes Training

Eine Entgiftungskur – sanft für den Alltag – schau auf meine Seite auf Facebook – in die Info Gruppe: 2 und 5 Wochen Online Entgiftungsprogramm von Bodyfit & Vital by Denise – der Vorteil: du kannst es in den Alltag integrieren und wirklich reichhaltig essen und entgiften. Es wird dabei absolut nicht langweilig.

Wechselduschen – achte darauf, dass du abschließend mit KALT aufhörst und deine Zehen aber schon noch wärmst mit warmen Wasser.

Meditation – es gibt viele verschiedene Arten, dazu musst du deiner Intuition folgen – es hilft auch schon, wenn man regelmäßig in den Wald geht um zu entspannen und ins Gleichgewicht zu kommen. Hast du eine bestimmte Vorliebe?

Bewegung an der frischen Luft – mehrmals die Woche!!!

Die Liste könnte ich noch lange so fortsetzen, allerdings geht es wirklich darum, die Dinge bewusst zu machen und nicht noch mehr Stress mit ein zu bauen. Kleine Routinen aber auf alle Fälle machen und dann kommst du Schritt für Schritt an dein Ziel.

Wenn du wirklich etwas verändern möchtest, bewusster sein möchtest. Dann gehe die Sache Schritt für Schritt an. Mach dir kleine Routinen. Zb 10 Minuten Training täglich. 1 x die Woche Laufen. Usw. Also wirklich realistische und umsetzbare Ziele und nicht große Veränderungen, die du ohne dies langfristig schwer halten kannst.

Außerdem sollte es immer eine Mama-Wohlfühlzeit geben. Und wenn das nur 15 Minuten am Tag sind. Aber die machst du fix, gezielt und gewählt. Bist du bereit dafür und fällt dir überhaupt etwas ein, das du gerne tun möchtest und das auch passen könnte?

Wenn du die Dinge Schritt für Schritt machst und du es dir auch Wert bist, dann wirst du langfristig gesehen sehr viel davon haben und davon profitieren. Nicht nur du. Sondern auch dein Schatz. Denn wenn die Mama auf sich schaut, dann lernt dein Schatz auch die Wertigkeit an sich selbst und profitiert langfristig sehr in seinem Leben.

Und was auch ganz wichtig ist, dass du dir immer wieder bewusst wirst, was du über dich und dein Leben denkst. Was tut sich in deinem Umfeld und wie reagierst du auf dein Umfeld und auf bestimmte Situationen? Ich denke, es besteht die Möglichkeit, dass wir wirklich alles in uns tragen und die Möglichkeit und Chance haben, vieles im Inneren zu verändern und automatisch verändert sich auch unser Umfeld. Was ja schön ist, denn so wie wir denken, leben und fühlen gestalten wir unsere Welt. Unsere Zukunft.

Weißt du was du über die denkst? Und siehst du in den Spiegel und magst dich? Wenn nicht, dann ist es höchste Zeit, dies zu tun. Kein Programm, keine Diät wird dich sonst langfristig glücklich und zufrieden machen. Du hast es in dir. Trägst es in dir. Und ich weiß, dass du das Zeug dazu hast!

Viel Spaß dabei <3

Schreibe einen Kommentar

Nach oben