Farben und ihre Bedeutung – Mal was ganz BUNTES!

Was wir als Farbe wahrnehmen ist Energie, und alles, was Farbe „besitzt“ sendet messbare Schwingungen aus. Jede Farbe verkörpert bestimmte Energien. Der Mensch ist ein farbiger Lichtkörper. Kleidet sich ein Mensch überwiegend Schwarz, fehlen seinem Organismus Licht und Farben. Das beeinträchtigt sein Wohlbefinden. Er lebt in ständiger Askese, was Erkrankungen unweigerlich Tür und Tor öffnen kann. Die äußere Farbe korrespondiert mit dem Hautbild. Deshalb verbessern nur bestimmte Farben das Aussehen. Dagegen ist die innere Farbe, die Farbe der Sehnsucht, psychologisch und astrologisch begründet. Nach dieser Sehnsuchtsfarbe hungert die Seele von Zeit zu Zeit gewaltig.

Entbehren wir die innere Farbe, sehen wir nicht nur schlecht aus, sondern der Mangel fördert auch Aggressionen, macht krank und verführt letztlich zu häufigen Fehleinkäufen. Diese sind ein Ventil zur Selbstregulierung des Energiehaushaltes. Der Geist, der über der Materie Körper steht, holt sich die Farben, die das Wohlbefinden und damit auch die Gesundheit wiederherstellen. Dieser Vorgang wird auch Selbstheilung genannt. Sie funktioniert nur so lange, wie die Harmonie mit dem Kosmos aufrechterhalten wird. Das Herausfallen aus der Harmonie zieht unweigerlich Krankheiten nach sich. Dieser Vorgang kann rückgängig gemacht werden, wenn die Farben und ihre Wirkungen rechtzeitig berücksichtigt und angewandt werden.

Farben machen glücklich. Ein glücklicher Mensch ist auch ein gesunder Mensch!!!

Jede Erkrankung schluckt eine Menge Farben aus der Aura, nach der dann wiederum die Seele hungert. Wird die Aura mit der jeweiligen Farbe – egal, in welcher Form – substituiert, wird die Selbstheilung angeregt, und die Gesundheit stellt sich wieder ein. Farben nähren die Seele.

Die Spektralfarben (das sind die sieben Regenbogenfarben) sind mit den Farben der Chakren identisch und mit diesen speziellen Farben können die Chakren wieder in Fluss gebracht werden.

Mit der Behandlung von Farben kann man von der Auswirkung der Bekleidung, der Gesundheit und bis hin zur Psyche unterstützend handeln.

Farben sind Nahrung für Körper, Geist & Seele

Hierzu ist es von Vorteil, wenn man seinen Jahreszeitentyp weiß und sich dementsprechend dann auch kleiden kann, denn nicht jeder kann „jede Farbe“ tragen! Und wenn man das herausgefunden hat, dann kann man dadurch schon im Außen seine Ausstrahlung massiv verändern und zugleich auch sein Wohlbefinden.

Farben visualisieren

Wenn man schon eine Lieblingsfarbe hat, dann kann man sich diese Farbe einfach denken, wann immer man will oder einfach intuitiv auf die Farbe achten, die einem am wohlsten tut und die dann öfter visualisieren. Denn wir können in unseren Gedanken die schönsten Bilder mit unbeschreiblichen Farben und Brillanz schaffen, also können wir uns auch meditativ an eine Farbe halten. Dabei einfach ruhig und entspannt, tief, ein und aus atmen und seine Farbe visualisieren… Es geschieht ganz von alleine.

Auch mit einer Farblampe, die du nur 10 min. täglich anwendest, kannst du einen super Effekt und ein tolles Wohlbefinden für Geist und Körper erzielen…

Man kann auch mit Stoffen arbeiten. Das heißt, dazu benötigt man Stoffe in den 7 Spektralfarben und dazu zieht man einfach intuitiv ein Tuch. Duschen und 20 min. an einen ruhigen Ort mit dem Tuch legen, einhüllen etc… Und dann fühlt man sich wie neugeboren…

GRUNDFARBEN

Es gibt nur 3 Grundfarben, das sind: Rot, Gelb und Blau. Diese Grundfarben haben eine astrologische Bedeutung. Rot steht für Widder mit dem Beschützer Mars, Gelb für Löwe mit der Sonne als Beschützer, und Blau steht für Schütze und seinem Bodyguard Jupiter.
Alles andere sind Mischfarben. Die Spektralfarben beziehungsweise die Farben im Regenbogen werden mit sieben beziffert, obwohl natürlich darin sämtliche Abstufungen beinhaltet sind. Das können Tausende bis zu Millionen von Farbnuancen sein. Rot und Gelb sind maskuline Farben, Blau und Weiß feminine.

ROT
Dunkelrot, Weinrot, Karminrot, Hellrot

Rot ist eine Grundfarbe und aktiviert alles, was mit der Zellerneuerung und dem Stoffwechsel zusammenhängt. Je nach Intensität und Leuchtkraft kann Rot auch nervös machen. Das Dunkelrot ist mit Schwarz unterlegt. Die Mischung Schwarz-Rot zeugt stets von unterdrückten Aggressionen und unverarbeitetem Zorn. Mut ist angesagt. Hol deinen Zorn und deine Aggressionen herauf und sieh sie dir an.
Es gibt nichts oder zumindest wenig, wovor man sich ängstigen müsste, wenn du achtsam gegenüber deinem Leben bist.

Nicht angeschaute, unterschwellige Aggressionen schaffen nicht nur Bluthochdruck, sie bewirken zu gegebener Zeit tiefe Depressionen.

Ein helles Rot hat eine andere Wirkung als ein dunkleres.

Gesundheit

Rot aktiviert.
Einsetzbar: Blutarmut, zur Zellerneuerung, bei Magersucht, Lähmungserscheinungen, Muskelschwäche, Absterben der Glieder, frischen Wunden, Hautleiden infolge schlechter Durchblutung, bei fehlender Periode, Frostschäden und allem, was du ankurbeln und aktivieren möchtest.
Rot wärmt, mobilisiert und aktiviert den Körper, die Zelltätigkeit und steigert die Antriebskraft. Die rote Heilschwingung beseitigt Verstopfung ebenso erfolgreich wie quälende Lebensangst. Gestaute Energien werden durch die rote Lichtschwingung zum Fließen gebracht.

Achtung: Wenn du häufig unter Entzündungen leidest, solltest du mit der roten Heilfarbe nur sehr behutsam umgehen!

Chakra
Rot betrifft das erste Chakra, das Wurzelchakra. Rot hat die Aufgabe zu erden.

Jahreszeitentyp

Jeder Jahreszeitentyp hat Rot in seiner Farbpalette.

Dunkelrot – Aggression
Weinrot – Zorn
Karminrot – Aktivität
Hellrot – Mut

ORANGE
Rost, Rostorange, Gelborange, Lachsrot

Orange ist eine Mischfarbe aus Rot und Gelb. Diese Farbe aktiviert die maskuline Seite in uns – egal, ob wir eine Frau oder ein Mann sind. Weiter bedeutet die Farbe Heiterkeit und Lebensfreude. Fehlen uns diese Attribute, schaut das Leben trist und unfreundlich aus. Die orange Heilfarbe ist in der Lage, sie uns wieder zu schenken.

Gesundheit

Heiterkeit.
Einsetzen kann man Orange bei Anämie, häufiger Müdigkeit, Kreislaufschwäche, Nierenschwäche, Sklerosen (Arterio-, Cerebral- und Coronarsklerose), Abmagerung, Allergien, Energiemangel. Orange lässt sich hervorragend anwenden bei Trübsinn, Angstzuständen, Psychosen, Depressionen und mangelnder Lebensfreude. Weiter regt Orange den Stoffwechsel und das Lymphsystem an und fördert die Kalziumproduktion.

Chakra

Das zweite Chakra hat die Farbe Orange. Demnach kannst du dein Sakralchakra positiv damit beeinflussen, wenn du diese Farbe trägst.

Jahreszeitentyp

Der Frühlings- und Herbsttyp hat Orange in allen Facetten und Varianten optimiert. Als Sommer- oder Wintertyp kann man die Vorschläge zur äußerlichen Behandlung anwenden.

Rost – Veränderung
Rotorange – Heiterkeit
Gelborange – Durchbruch
Lachsrot – Lust

GELB
Maisgelb, Limonengelb, Sonnengelb, Lichtgelb

Gelb ist die Farbe der Sonne, unseres Egos. Gelb hilft der Heiterkeit auf die Sprünge, über Schwierigkeiten bezüglich der Kommunikation hinweg. Möchtest du heute keinesfalls alleine sein, dann kleide dich gelb. Die Gesprächspartner lassen nicht lange auf sich warten…

Gesundheit

Lebensfreude, Stoffwechsel, Nerven.
Einsetzen kann man Gelb bei Schilddrüsenunterfunktion, Nervenschwäche, Ich-Schwäche; Stoffwechselstörungen der Leber, die häufig für Akne und Cellulitis verantwortlich ist, für den Magen und den gesamten Verdauungstrakt, bei Allergien und Gemütsschwankungen. Da Gelb Nerven und Geist stärkt, wirkt es auch bei Gedächtnisschwund und Lernproblemen.

Chakra

Gelb entspricht dem dritten Chakra, dem Solarplexus. In der Schulmedizin ist es als vegetatives Nervensystem bekannt.

Jahreszeitentyp

Gelb ist in allen Jahreszeitenpaletten in seiner jeweiligen Schattierung enthalten.

Maisgelb – Lebensfreude
Limonengelb – Stolz
Sonnengelb – Strahlen
Lichtgelb – Großmut

ROSA
Magenta, Rosa, Altrosa, Lichtrosa

Die Farben von Magenta bis Lichtrosa sind Mischfarben aus Rot, Blau und vor allem Weiß. Je höher der Blauanteil ist, um so mehr geht der Farbton in Richtung Pink. Entspricht sie eher dem Rosa, ist dem Rot viel Weiß beigemengt.
In beiden Fällen wirkt sich dieser Farbenkreis harmonisch auf die femininen und maskulinen Komponenten in uns aus – egal, ob es sich um eine Frau oder um einen Mann handelt.

Gesundheit

Fordernde Liebe zu sich.
Die rosa Farbe bahnt vor allem einen Weg zu deiner Seele. Rosa kannst du bei Verstimmungen des Herzens, des Gemütes, Herzensschwere und Herzensenge, Ich-Schwäche und Traurigkeit einsetzen. Rosa legt die Fährte zu deinen Emotionen…

Chakra

Rosa wird dem vierten Chakra, dem Herzchakra zugeordnet.

Jahreszeitentyp

Das Farbspektrum Magenta, Pink ist je nach Intensität und Farbmischung für jeden Jahreszeitentyp tragbar. Der Frühlings- oder Herbsttyp kann das Rosa zu seiner Farbe wählen, bei dem es sich um ein aufgehelltes Rot handelt…

Magenta – Gefühl
Rosa – Liebe
Altrosa –Herzensenergie
Lichtrosa – Güte

BLAU
Eisblau, Himmelblau, Kornblumenblau, Royalblau, Nachtblau

Blau fördert in allen Farbtönen die feminine Seite. Das macht den Träger umgänglicher und friedvoller. Es ist egal, ob es sich um eine Frau oder einen Mann handelt.

Gesundheit

Die gesamte Palette der Blautöne garantiert für Ruhe und Gelassenheit.
Blau kannst du einsetzen bei allen akuten Schmerzen, Kopf-, Hals-, Nacken- und Schulterschmerzen, inneren Blutungen, zB. Nasenbluten, Koliken, bei entzündlichen Vorgängen im Körper, Entzündungen der Nebenhöhlen, des Kiefers, der Zähne, Ohren, bei Eiterbildungen, Geschwüren, Abszessen, Ekzemen, Fieber, Verbrennungen, Sehstörungen, nässenden Hauterkrankungen, Warzen und vielem mehr.

Blau senkt einen erhöhten Bluthochdruck, reduziert Überaktivität und wirkt entspannend.

Chakren

Das helle Blau benötigt das Halschakra, das fünfte Chakra, damit unsere Wünsche konkret zum Ausdruck gebracht werden. Das Dunkelblau gehört zum sechsten Chakra, dem Stirnchakra.

Jahreszeitentyp

Blau ist in allen Jahreszeitentypen gleichermaßen in den jeweiligen Nuancen vertreten.

Eisblau – Kristall
Himmelblau – Weite
Kornblumenblau – Horizont
Royalblau – Ruhe
Nachtblau – Stille

LILA
Violett, Lila, Flieder, Lichtlila

Violett und Lila bestehen je nach Färbung aus Rot und Blau. Beides sind Primärfarben. Rot ist maskulin und Blau feminin. Deshalb gilt auch für diese Farbe, dass sie geschlechtsspezifische Anteile in uns reguliert. Weiter fördert jedes Lila die höhere Inspiration.

Gesundheit

Violett wirkt sich günstig auf die Milz aus, hilft bei starker Migräne und Nervenleiden. Die violetten und lila Farbtöne eignen sich vor allem dazu, den Geist in die spirituelle Richtung zu lenken. Lila inspiriert und erweitert den Geist, befähigt dazu, über sich hinauszuwachsen. Die lila Heilfarbe aktiviert die Nerventätigkeit im Gehirn, deshalb sollte sie nicht bei nervlicher Überreizung und Epilepsie eingesetzt werden, weil es zur explosionsartigen Entladung der Gehirnnerven kommen kann.

Chakra

Die violette und lila Farbe ist dem siebten Chakra zugeordnet.

Jahreszeitentyp

Nur der Sommer- und der Wintertyp kann Violett und Lila als seine Farbe betrachten. Als Frühlings- und Herbsttyp kann man wieder zu tollen Alternativen greifen…

Violett – Spiritualität
Lila – Traum
Flieder – Geist
Lichtlila – Gedanken

GRÜN
Olivgrün, Flaschengrün, Apfelgrün, Lindgrün, Mint

Grün besteht aus dem femininen Blau und dem maskulinen Gelb. Jede Farbe, die beide geschlechtsspezifischen Anteile in sich vereint, nährt harmonisierend die Seele – egal, ob es sich um eine Frau oder um einen Mann handelt.
Grün vermittelt Weite, schenkt Ruhe und verbindet mit der Natur. Je dunkler das Grün ist, desto mehr erdet es.

Je heller das Grün ausfällt, umso mehr Weite vermittelt es.

Gesundheit

Grün schenkt je nach Intensität Ruhe und Gelassenheit.
Grün kannst du bei chronischer Erkrankung der Bronchien, Asthma, Husten, Herzinsuffizienz, Spasmen ebenso wie Schwellungen, Nervenüberlastung, zu hohem Blutdruck, Diabetes, Stoffwechselerkrankungen, Gelenkentzündungen, Rheuma, Gicht, Arthrose, Stauungen im Gewebe, Krämpfen, Muskelspannungen, Sehfehlern, Erkrankungen des Verdauungstraktes in Verbindung mit Gelb einsetzen. Grün fördert die Ruhe und lindert Schmerzen. Bei Erkrankungen, die nach Weite verlangen, ist Grün hervorragend geeignet. Allein die Vorstellung von einem grünen Wald verstärkt das Wohlgefühl. Mit Grün assoziieren wir viel gute frische Luft, die wir sogleich einatmen wollen. Aus diesem Grund wirkt sich Grün heilend auf Bronchien und Lunge aus. Grün kann immer dann eingesetzt werden, wenn eine Harmonisierung, eine Beruhigung erwünscht ist. Chronische Erkrankungen erfahren durch Grün Besserung oder sogar Heilung, wenn du die nötige Geduld dazu aufbringst.

Chakra

Nur das zarte helle Grün ist neben dem Rosa dem Herzchakra, dem vierten Chakra zugeordnet.

Jahreszeitentyp

Jeder Jahreszeitentyp findet sein spezielles Grün in seinen jeweiligen Schattierungen und Farbnuancen.

Olivgrün – Tiefe
Flaschengrün – Raum
Apfelgrün – Natur
Lindgrün – Hoffnung
Mint – Kosmos

BRAUN
Dunkelbraun, Milchkaffeebraun, Ocker, Beige, Wollweiß

Braun beinhaltet viele Farbanteile und kann deshalb als neutral bezeichnet werden. Die Hauptfunktion besteht in der Fähigkeit zur Erdung.

Gesundheit

Braun hat keinen gesundheitlichen Aspekt, dass diese Farbe die Bodenständigkeit und Sicherheit verstärkt.

Chakra

Braun entspricht keinem der Chakren.

Jahreszeitentyp

Braun verträgt besonders gut der Herbsttyp. Für den Frühlingstyp muss das Braun hell sein. Der Sommer- und der Wintertyp hat ebenfalls sein spezifisches Braun. Somit kann sich jeder Mensch mit der braunen Farbe erden.

Dunkelbraun – Substanz
Milchkaffeebraun – Sicherheit
Ocker – Gleichmaß
Beige – Vertrauen
Wollweiß – Licht

GRAU
Anthrazit, Mausgrau, Silbergrau

Jedes Grau, von Anthrazit bis Silbergrau, kann nicht als Farbe gelten und sollte generell – wie Schwarz – als Antagonist jeglichen Lebens betrachtet werden. Es symbolisiert stets ein tiefes Eintauchen in die Unwissenheit und Unkenntlichkeit der eigenen Person. Diese Unfarbe entspricht entweder der momentanen depressiven Seelenlage des Trägers, oder er befindet sich in einem Alter, in dem die Suche nach dem Selbst erlaubt, ja sogar sinnvoll ist. Grau symbolisiert in allen Bereichen Stagnation oder ein Abtauchen in die Unkenntlichkeit zwischen Tag und Nacht – zwischen Wollen und Können. Das Silbergrau trägt wenigstens den „Silberstreifen am Horizont“ in sich.

Gesundheit

Grau entspricht in keiner Facette und Farbnuance einem gesundheitlichen Effekt.

Chakra

Grau gehört zu keinem.

Jahreszeitentyp

Alle Jahreszeitentypen können einen Grauton als Kleidung tragen. Trotzdem sollte man sehr achtsam sein, denn es kann sich bei einer kleinsten unpassenden Abweichung negativ auswirken!!!

Anthrazit – Erstarrung
Mausgrau – Eminenz
Silbergrau – Silberstreifen

SCHWARZ
Schwarz kann nicht als Farbe bezeichnet werden, da Farben durch das Licht entstehen und dem Schwarz jegliches Licht fehlt. Schwarz sollte in der Bekleidung stets mit Bedacht und Vorsicht gewählt bzw getragen werden. Depressive Menschen kleiden sich mit Vorliebe in Schwarz, und wiederum fördert Schwarz die Depression. Nur das Wissen darüber kann den Teufelskreis durchbrechen.

Gesundheit

Schwarz übt keinerlei heilenden Effekt aus.

Chakra

Schwarz ist neben dem Rot dem ersten Chakra, dem Wurzelchakra, zugeordnet. Es dient der absoluten und höchsten Konzentration, was einer Stagnation gleich kommt.

Jahreszeitentyp

Nur der Wintertyp erstrahlt durch Schwarz. Keine andere Jahreszeiten verträgt Schwarz in ihrer Kleidung.

Schwarz – Angst

WEIß

Weiß beinhaltet sämtliche Farben aus dem Spektrum. Es ist eine rein feminine Farbe. Alle Farben, die mit Weiß aufgehellt sind, erhalten eine feminine Schwingung.

Gesundheit

Weiß hat keinen heilenden Effekt.

Chakra

Dem siebten Chakra, dem Kronenchakra, wird neben dem Lila auch Weiß zugeordnet. Deshalb bewirkt Weiß neben Lila und Violett die höhere Inspiration.

Jahreszeitentyp

​Weiß ist in jeder Jahreszeitenpalette in den jeweiligen Abstufungen anzutreffen.

Weiß – Inspiration

Treib es bunt und finde deinen Typ heraus. Kleiner Tipp: nimm Farbstifte, ziehe täglich eine und lies hier nach. Kleide dich dementsprechend oder baue die Farben sonst beliebig ein.

Quelle: Farben aus der Himmelsapotheke – Farbberatung mit dem Sonnenzeichen – Entdecke die Power-Color-Vibrations; Autor: Hildegard Maria Pratter, Verlag: Windpferd

Schreibe einen Kommentar

Nach oben