Hammsterrad – Wer kennt das nicht?

Oder ist es dir überhaupt bewusst? Oder rennst du weil du rennen möchtest und ein bestimmtes Ziel, Anerkennung etc. erreichen möchtest? Ich versuche ja wöchentlich Beiträge zu bringen, aber ich muss feststellen, dass es mir doch lieber ist ungezwungen und gelassen zu sein, denn so kann ich meiner Kreativität freien Lauf lassen und es wirklich nehmen, wie es kommt. Und das sollte auch Ziel für jeden von uns sein. Es ist zwar so einfach gesprochen, da wir in so vielen System gefangen sind, aber wir sollten es so gut es geht versuchen. Und wie?

Gute Frage. Zunächst muss man einmal Dinge nehmen wie sie sind. Ertappst du dich öfter dabei, dass du unzufrieden bist oder einfach nie genug bekommen kannst? In gewisser Hinsicht ist eine Unzufriedenheit ja förderlich, da wir uns weiterentwickeln können, aber in anderer Hinsicht kann sie ganz schön viel kaputt machen.

Tja, was tut man dann? Einen gesunden Mittelweg finden und herausfinden, was einen zerstört, wo nur der Ego was erreichen möchte und zu 1000000000 % ehrlich zu sich sein. Aber das ist wohl die größte Herausforderung, denn am Besten können wir uns eigentlich selbst belügen, wenn wir es wollen und am Besten könnten wir aber auch ehrlich zu uns selbst sein und die Dinge würden sich mit Sicherheit zu 100 % ändern.

Egal was man im Außen ändert, ob Partner, Ort, Beruf etc. es werden einen immer die selben Muster einholen, solange man diesen nicht auf die Spur gekommen ist. Lange Rede kurzer Sinn. Oder doch mehr?

Das Leben hat so viel mehr zu bieten, als wir uns es eigentlich vorstellen könnten und wir neigen auch immer dazu uns mit dem geringsten oder einfachen zu begnügen und haben gelernt damit zufrieden zu sein. Aber jeder erfolgreiche und zufriedene Mensch traut sich mehr und schätzt sich mehr und wagt Wege zu gehen, die noch vorher keiner gewagt hat zu gehen.

Wir leben in Systemen und brauchen auch gewisse Sicherheiten. Wir streben danach keine Existenzängste zu haben, träumen von viel Geld und noch mehr und rennen eigentlich auch dem hinterher… dem Geld, der Arbeit und und und… die Katze beißt sich in den Schweif… aber was macht nun wirklich glücklich und zufrieden? Und was ist Glück??? Ich denke, man muss von Glück im Sinne von Zufriedenheit und Glücksgefühlen unterscheiden. Glücksgefühle kommen und gehen, so wie es im Leben Höhen und Tiefen gibt, aber Zufriedenheit muss man sich durch sich selbst erarbeiten und erlernen.

Nimm dir 15 Minuten Zeit wo du alles sein lässt wie es ist und du einfach nur ruhig und gelassen sein kannst. Ob du in den Wald gehst, dich an den See setzt, oder in die Wiese legst oder einfach nur in die Ferne schaust… Und versuchst eine Ruhe und Zufriedenheit in dir zu erspüren…

Alles Liebe
​Denise

Schreibe einen Kommentar

Nach oben