Im Darm sitzt das Leben, aber auch der Tod.

Nimm dir das zu Herzen. Was hilft dir das tollste Make up (wenn die Haut darunter schreit), die schönsten Haare (Extensions, wenn die eigenen dünn und brüchig sind), die schönsten Kunstnägel, wenn die eigenen kaputt sind… Und die schönste Kleidung, wenn der Körper verschlackt ist?
Die Liste kann man noch viel mehr ausweiten…
Mach dir bewusst, dass du deinen Darm auf Vordermann bringen musst. Möchtest du jung bleiben, eine schöne Haut haben und deine Wohlfühlfigur erreichen. Endlos Energie und Kraft haben und voller Ideen und positiver Motivation sprudeln?
Dann fange bei deinem Darm an!!!

Das war mein heutiger Beitrag auf meiner Facebook Seite und der Darm liegt mir sehr am Herzen. Man glaubt gar nicht, wie sehr alles damit zusammenhängt und wo man eigentlich ansetzen müsste. Wir machen immer Symptom-Behandlung, auf die Organe, Haut etc. aber eigentlich beginnt es im Darm. Durch meine langjährige Erfahrung als Fastenbegleiterin kommt man um den Darm nicht herum. Und meist ist das aber noch Tabuthema.

Bauch, Blähungen, Schmerzen, Verstopfung, Durchfall gehört schon fast in jeden Haushalt.

Eine gesunde und gute Ernährung ist unumgänglich. Allerdings muss man seinen Darm von Grund auf reinigen und sanieren. Und das sollte man mindestens 1-2 x im Jahr machen. Wenn man es noch nie gemacht hat, dann sollte man gleich damit loslegen und dran bleiben. Denn man kann es sich gar nicht vorstellen, wie viele Schlacken im Darm auf Jahre bleiben und sich anhäufen.

Nimm es nicht auf die leichte Schulter. Versuche eine Variante, die dir leicht fällt und in deinen Alltag integrierbar ist. Ich werde mich in den nächsten Wochen umfangreicher damit beschäftigen und dir noch nähere Aufklärung bieten.

Der Tod sitzt im Darm, aber auch das Leben!“
(F.X.-Mayr)

Alle großen medizinischen Traditionen der Welt propagieren, dass die Lebenskraft und Fähigkeit zur Selbstheilung von unserer Kraft abhängt, den Körper immer wieder von Giftstoffen zu reinigen.

Eine Fastenzeit wirkt reinigend auf den ganzen Organismus, nicht nur auf den Körper und seine Organe, sondern auch auf die Seele.

Viele Leiden, darunter Asthma, Bronchitis, Krebs, Herzkranzgefäßerkrankungen und hoher Blutdruck hängen unter anderem damit zusammen, dass wir Umweltgiften ausgesetzt sind. Jedes Jahr werden tausende Tonnen Umweltgifte und Motorabgasen freigesetzt und lagern sich in Wasser und Boden ab. Unsere Leber ist einer großen Menge von Chemikalien wie zum Beispiel Alkohol, Lösungsmitteln, Pestiziden, Herbiziden und Nahrungsmittelzusätzen ausgesetzt. Die Störung der natürlichen Ökologie der Bakterien im Darm durch ballaststoffarme Nahrung steigert die Giftaufnahme im Körper und erzeugt Allergien und Schädigungen des Immunsystems. Bei stark eiweißhaltiger Nahrung müssen unsere Nieren immer mehr giftigen Abfall wie Ammoniak und Harnstoff ausscheiden. Entgiftung ist dringend anzuraten!

Wenn du es nicht erwarten kannst und loslegen möchtest, melde dich.

Schreibe einen Kommentar

Nach oben