Was ist richtig und wichtig und was ist falsch und unmöglich?

Haben wir uns schon einmal darüber Gedanken gemacht, was wirklich richtig ist und was stimmt?
Ich hinterfrage ja gerne Mal Alles und glaube zuerst Mal gar Nichts. Das hört sich jetzt so richtig schön Allgemein und oberflächlich an und vielleicht auch arrogant… Aber wer genauer hinsieht…

Muss leider selbst feststellen, dass wir es verlernt haben auf unser Herz, auf unseren Bauch und /oder unsere Intuition zu vertrauen und zu hören. Es ist ein Irrgarten. Die einen sind total gesundheitsbewusst, sportfanatisch oder total dagegen, dann gibt es die, die dazwischen sind. Dann die vollen Esoteriker, Philosophen, Träumer, Realisten und Gott, ich habe jetzt sicher noch Viele vergessen und ich möchte keinen missen, denn jeder ist besonders. Hört sich wieder toll an :)…

ein, worauf will ich hinaus? Egal welche Extreme wir machen, und die macht eigentlich fast jeder, wenn es nur das Shoppen ist, die Diäten, der Perfektionismus, die Arbeit… und und und… wir stecken in einem Rad und haben vergessen auf das Leben zu vertrauen, einen ausgewogenen Rhythmus zu leben (geht ja meistens nicht weil wir von Arbeit, Geld etc. getrieben werden) und sich auf das Wesentliche zu konzentrieren.

Wir glauben was uns andere sagen. Was wir hören und sehen, auch in den Medien und wir rennen bestimmten Schönheitsidealen und anderen Idealen in Politik, Sport und und und hinterher. Allerdings vergessen wir Mal stehen zu bleiben, Luft zu holen und zu überlegen was wir wirklich brauchen und wodurch wir schön, gesund und erfolgreich, aber vor allem glücklich und zufrieden sein können. Wenn wir anderen hinterher rennen werden wir das Alles über kurz oder lang nicht halten oder erreichen können. Es gibt kein Rezept für jedermann, jeder ist anders und individuell.

Aber es gibt Möglichkeiten, es gibt Ziele, Anregungen und Motivationen. Es ist spannend sich mit Menschen auszutauschen, die begeistert, motiviert und glücklich sind. Aber die ehrlich glücklich sind. Viele spielen uns einfach nur das Glück vor. Alleine auf facebook sieht man nur die “Tollen Dinge” oder die sehr “Traurigen”, wo wir Mitleid erhaschen wollen. Aber wer möchte schon wirklich Alles auf facebook oder anderen öffentlichen Plätzen (auch in der realen Welt nicht nur im Netz) zeigen? Die Höhen und die Tiefen? Niemand…

Das Leben da Draußen gaukelt uns einfach etwas vor und das soll es auch… Solange wir darunter nicht leiden ist alles in Ordnung. Solange wir nicht dem dann hinterher rennen und uns schlecht fühlen, weil die anderen ja so toll sind, kann es das auch… Das ist das Leben und das ist das System und die Industrie, die Gesellschaft, die Zeit und und und… Aber ist uns das auch bewusst, dass wir etwas hinterher rennen?

Ich frag Dich Mal:
Kannst du deinen Körper fühlen?
Spürst du, wann du krank wirst?
Merkst du, wenn dich Menschen runterziehen oder du dich von Außen beeinflussen lässt?
Merkst du, wenn du in einem eingefahrenen Muster unterwegs bist oder ist dir das egal?
Merkst du, ob du gute oder schlechte Emotionen in dir hast, je nach Situation und du darauf reagierst oder dementsprechend handelst?
Merkst du, ob du glücklich und zufrieden bist und weißt du, wie du es werden kannst?
Weißt du wirklich was dir fehlt und was du brauchst oder suchst du im Außen oder denkst du gar nicht darüber nach?
Brauchst du Dinge (ob Einkäufe, Genussmittel jeglicher Art, Arbeit, Sport und und und) zur Beruhigung oder damit du dich besser fühlst, geschätzt oder anerkannt zu werden?

Die Fragen könnten noch endlos so weitergehen… Aber Sinn ist auf diese Fragen eine Antwort zu finden und herauszufinden, was wirklich wichtig ist. Und was langfristig glücklich und gesund macht.

Wie kannst du damit anfangen?
Glaub nicht Alles was andere sagen, hinterfrage es wirklich und schau dir die Person ganz genau an, ob sie es ehrlich meint oder daraus einen Nutzen für sich selbst zieht… (außer du hast daraus auch einen Nutzen)… Ob Geld, Macht, Neid, Eifersucht etc. dahintersteckt.
Schau dir Menschen an die oberflächlich so schön glänzen und nur das Beste zeigen. Sei dir bewusst, auch die haben eine andere Seite und es ist nicht nur Sonnenschein auf der Welt.
Nimm die Tiefen genauso an wie die Höhen und liebe dich so wie du bist. Denn nur dann kannst du noch schöner und gesünder werden.
Mach aus Worten Taten und zieh was durch. Rede nicht ewig herum und höre mit dem JAMMERN auf! Setze Grenzen und schau auf dich.
Löse dich von Gerümpel und altem Zeug, auch von zwischenmenschlichen Beziehungen, die dir schaden und denk wirklich nach, was wichtig ist.
Halte dich an Menschen die dich ehrlich inspirieren, mit ihren guten und schlechten Seiten und höre auf mit dem 100 % Perfektionisten-WAHN … der macht nur krank…
Versuche dich wieder mehr mit der Natur zu befassen und finde einen Mittelweg aus Ruhe, Arbeit, Familie, Sport, Ernährung, Spiritualität…

Hör wirklich auf, alles zu glauben was du siehst und wenn es dir nicht bewusst ist, dass du alles glaubst und hinterher rennst, dann denk jetzt darüber nach ob du es vielleicht machst. Es ist Zeit … Für eine Veränderung. Für eine Einfachheit in Sache LEBEN :).

Alles Liebe
Denise

Schreibe einen Kommentar

Nach oben