Was wäre wenn… Denkst du das auch öfter?

Hast du dich des öfteren auch schon dabei ertappt, dass du denkst, was wäre wenn… und wenn das eingetroffen wäre, dann wäre das und das gewesen… ?

Wir sind oft schon merkwürdig! In unseren Gedankengängen… und neigen selbst dazu uns zu blockieren, zu verwirren und uns unglücklich und unzufrieden fühlen zu können…
Aber eigentlich sollte man sich darüber gar keine Gedanken machen. Denn…

Es hat genauso sein und passieren müssen – das hören wir uns ja Gott sei Dank auch oft sagen oder denken – und wir können froh sein, dass die Dinge so laufen. Natürlich sind die unerfreulichen und traurigen Dinge nicht einfach so zu betrachten, aber nach längerer Zeit haben auch die ihren Grund und Sinn… Warum auch immer…

Aber letztendlich geht es darum, dass wir lernen zu vertrauen. Den Lauf der Dinge zu erkennen. Nicht gleich ausrasten, weil wir im Stau stecken oder egal was uns blockiert, zurückhält und oberflächlich gesehen uns die Dinge nicht so machen lässt, wie wir es uns in den Kopf gesetzt haben.
Vielleicht müssen wir später losfahren oder da und dort warten, damit wir nicht in eine andere brenzlige Situation kommen…

So sei es drum. Wir müssen wirklich lernen innerlich Ruhe zu bewahren, den Dingen ihren Lauf lassen, dann handeln, wenn es angebracht ist – und das auch erkennen, wann es notwendig ist – und immer darum bemüht sein, dass wir innere und äußerliche Ausgeglichenheit schaffen.

Wir sehnen uns doch alle nur nach Liebe und Harmonie. Ruhe und Frieden. Ich denke keiner ist auf der Welt um in Wut und Hass zu leben. Streit und Zorn. Einigen fällt es nur viel schwerer aus diesem Gefängnis auszubrechen und schaffen es vielleicht nie, aber alle anderen können Vorbilder sein, etwas verändern, mehr die Zeichen der Natur erkennen und wieder mit der Natur im Einklang leben… Aber trotzdem am Boden der Realiät bleiben. Die Verbindung vom alltäglichen Leben mit gesunder Spiritualität… und und und… bis bald… ich hoffe ich konnte dich zum einfachen und gesunden Denken anregen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Nach oben